AGB

Allgemeine Geschäftsbedinungen

§1 Veranstalter der Kursstunden

Veranstalterin der Kursstunden ist die Hundetrainerin Franziska Schömer.

§2 Anmeldung zum Kurs / Vertragsschluss

Die verbindliche Anmeldung für jegliche Kurse  erfolgt durch schriftliche oder telefonische Terminvereinbarung zwischen dem/der Kunden/Kundin und der Trainerin.

Ein Vertrag über die Teilnahme an einem Kurs kommt erst durch die Bestätigung der Trainerin zustande.

Bei dem zwischen der Trainerin und dem/der Kunden/Kundin geschlossenen Vertrag handelt es sich um einen Dienstleistungsvertrag mit dem Ziel, dem/der Kunden/Kundin bestimmte Inhalte zu vermitteln. Der/die Kunde/ Kundin erhält von der Trainerin lediglich Handlungsvorschläge. Die Trainerin schuldet keinen Erfolg oder das Erreichen bestimmter Ziele.

§3 Zahlungsweise der Kursgebühr

Die Kosten der Kurse variieren und werden bekannt gegeben oder sind der Homepage zu entnehmen.

Die Kosten für die geschlossenen Kurse sind am Tag des Kursbeginns am Ende des Kurses in bar zu entrichten oder können überwiesen werden.

Die Verpflichtung zur Zahlung besteht unabhängig von der tatsächlichen Anwesenheit des Kunden in der Kursstunde.

§4 Terminänderung / Nichtteilnahme

Ein Absagen der Kursstunden ist mindestens 24 Stunden vorher schriftlich oder telefonisch mitzuteilen. 

Nicht fristgemäß abgesagte Termine werden in voller Höhe in Rechnung gestellt.

Sollten Termine seitens der Trainerin abgesagt werden, werden diese nach erneuter Vereinbarung nachgeholt.

§5 Versicherung, Haftung, Pflichten, Gewährleistungsausschuss

Der/die Kunde/Kundin versichert, dass eine gültige Haftpflichtversicherung für den mitgeführten Hund und ein gültiger Impfungsnachweis besteht und dass, soweit ihm/ihr bekannt, keine ansteckenden Krankheiten für Menschen  oder andere Hund besteht. Bei Erkrankung des Hundes an einer ansteckenden Krankheit oder auftretenden Läufigkeit ist der/die Kunde/Kundin verpflichtet dies der Trainerin umgehend mitzuteilen.

Der Kursteilnehmer/in haftet für die von sich und seinem/ihrem Hund verursachten Schäden, auch gegenüber Dritten. Die Trainerin und die Hundeschule Franziskas Zwergenaufstand übernehmen keinerlei Haftung für Sach-, Personen- und/oder Vermögensschäden, die durch die Anwendung der gezeigten Übungen entstehen, sowie für Schäden/Verletzungen, die durch teilnehmenden Hunde entstehen. Der/die Kunde/Kundin wird jegliche Begleitperson von dem Haftungsausschluss in Kenntnis setzen. 

Die Teilnahme oder der Besuch der Kurs-, Beratungsstunden und Veranstaltungen, sowie das Betreten des Trainingsgeländes und die Nutzung der zum Trainingsgelände gehörenden Anlagen und Geräte erfolgen auf eigene Gefahr. Die Trainerin weist darauf hin, dass alle Kursteilnehmer auch während des Kurses bzw. Trainings den gesetzlichen Vorschriften, insbesondere der Tierhalterhaftung (§833 BGB) unterliegen, und daher für Verletzungen des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Sachbeschädigungen, die der Teilnehmer oder dessen Hund verursachen, einzustehen haben. Die Trainerin übernimmt nicht während der Dauer des Trainings die Aufsicht über die teilnehmenden Hunde; eine Tieraufseherhaftung der Veranstalterin wird ausdrücklich ausgeschlossen (§834 BGB). 

Mit dem Abschluss eines Vertrages über eine Beratung oder Teilnahme eines Kurses kommt kein selbstständiger Garantie- oder Gewährvertrag zwischen der Trainerin und dem/der Teilnehmer/in zustande. 

§6 Rechte an Fotos und Aufnahmen

Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass Fotos und Aufnahmen, die während der Teilnahme eines Kurses entstehen, von der Veranstalterin frei für ihre Zwecke genutzt werden können. Der Teilnehmer verzichtet auf eine Entlohnung für das zuvor erteilte Einverständnis. 

§7 Urheberrecht

Der Inhalt und die Gestaltung jeglicher dem Kunden von der Hundeschule ausgehändigten Kursunterlagen unterliegen dem urheberrechtlichen Schutz. Die Hundeschule behält sich alle Schutzrechte (einschließlich Markenschutz) ausdrücklich vor. Der Kunde darf sie nur für private Zwecke nutzen und im Rahmen der Privatkopieschranke vervielfältigen. Jede Art der kommerziellen Nutzung oder Verwertung, insbesondere die Vervielfältigung, Verbreitung, Verleih, Vermietung, bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung der Hundeschule.

§8 Sonstiges

Sollten einzelne Klauseln der Geschäftsbedingungen rechtsunwirksam sein, so bleiben die übrigen Punkte hiervon unberührt.

Die Berichtigung von Irrtümern sowie von Druck- und Rechenfehlern bleibt vorbehalten